Jugend+Sport

 
Auch in deinem Verein?

Vorgehen
  1. Commitment: Wir fördern Light-Contact Boxing!

  2. J+S-Coach ausbilden lassen.

  3. J+S-Leiter ausbilden lassen.

  4. Verein bei J+S anmelden.

  5. Trainings bei J+S anmelden (durch J+S-Coach).
     

 
1. Commitment: Wir fördern Light-Contact Boxing!
  • Wir wollen jugendgerechtes, spielerisches Training anbieten.

  • Wir stellen die Persönlichkeitsförderung über den reinen sportlichen Erfolg. «Boxen für alle!».

  • Wir stehen hinter Light-Contact Boxing und setzen auch die entsprechenden Zeichen im Verein; Jugendtraining explizit als «Light-Contact Boxing» ausschreiben, Sportart auf der Homepage mit 2-3 Sätze beschreiben, den entsprechenden Platz einräumen. 

  • In J+S-Trainings darf explizit nur Light-Contact Boxing durchgeführt werden. Harte Schläge gegeneinander sind verboten. 

2. J+S-Coach ausbilden lassen.
  • Jeder Verein, der J+S-Kurse (d.h. Trainings) anbieten will, braucht zwingend einen J+S-Coach

  • Kernaufgabe der J+S-Coaches: meldet die Kurse beim kantonalen Sportamt + rechnet sie ab, meldet die Trainer*innen für Ausbildungen an und achtet darauf, dass die J+S-Werte im Verein gelebt werden. 

  • Die J+S-Coach Ausbildung dauert i.d.R. 3h und wird von den meisten Kantonen mehrmals jährlich angeboten. Die Ausbildung kann auch in einem anderen Kanton absolviert werden.

3. J+S-Leiter*innen ausbilden lassen.
  • Die J+S-Coaches melden die Trainerkandidat*innen für die Kurse an. 

  • Dauer 6 Tage. I.d.R. 2x 3 Tage.

  • Ein zusätzlicher Prüfungstag berechtigt zum Betreuen von Boxer*innen bei LC Turnieren. 

  • Da die Kurse z.T. auch unter der Woche stattfinden, zahlt das Baspo für die J+S-Leiterkurse Erwerbsersatz.

 

4. Verein bei J+S anmelden.
  • Wenn der Verein über eine/n J+S-Coach und J+S-Leiter*innen verfügt, so kann der Verein sich beim kantonalen Sportamt als Organisation bei J+S bewerben. 

  • Dabei muss der Verein eine Verpflichtungserklärung unterschreiben, in der er garantiert, dass in den bei J+S gemeldeten Kursen nur Light-Contact Boxing praktiziert wird und die Empfehlungen des BfU berücksichtigt werden.  

  • Dies sollte auch auf der Homepage und falls möglich in den Statuten klar ersichtlich sein. 

 

5. Trainings bei J+S anmelden.
  • ​Sobald der Verein bei J+S gemeldet und angenommen worden ist, können die J+S-Coaches die Kurse (Trainings) melden. 

  • Pro 16 Teilnehmende (10-20 Jahre) muss dabei mind. ein J+S-Leiter eingesetzt werden. 

  • Für Teilnehmende von 5-9 Jahren muss eine zusätzlich Ausbildung zum J+S-Leiter Kindersport absolviert werden, bevor diese abgerechnet werden können.